Ein Monat Machtlos

Genau vor einem Monat, am 04. Oktober 2017, habe ich mein Debüt veröffentlicht.

Was in diesem letzten Monat alles passiert ist? Ich kann es gar nicht in Worte fassen, bin immer noch überwältigt und teilweise sprachlos.

Nie im Leben hätte ich mit einer solchen Resonanz gerechnet. Ich hätte mir nie erträumen lassen, dass ich so viele positive Rezensionen und persönliche Nachrichten erhalten würde. Es fühlt sich unwirklich und wundervoll zugleich an. Und immer wieder fühle ich mich ein wenig machtlos (ja, die Ironie dieser Aussage ist mir absolut bewusst).

Was ich im letzten Monat getan habe?
Hauptsächlich gestaunt. Und geschrieben, an der Fortsetzung. Und seit einigen Tagen habe ich intensives Brainstorming betrieben, da meine Buchreihe noch keinen Namen hat. Ich hätte nicht geglaubt, dass es so schwierig ist, etwas Geeignetes zu finden.

Und bei all diesen Unterfangen habe ich immer wieder die Hilfe einer ganz lieben Person in Anspruch genommen – einer Testleserin, Kritikerin, Brainstorming Partnerin und soviel mehr! Sie ist neben mir zurzeit der einzige Mensch, der die Fortsetzung kennt – zumindest die Rohfassung – die ich jetzt dank ihr nochmal umschreibe, damit die Geschichte öffentlichkeitstauglich wird und hoffentlich keine an den Haaren herbeigezogenen Szenen mehr enthält. Ich danke dir von ganzem Herzen!

So, jetzt wünsche ich euch allen einen schönen Samstag und mache mich mal wieder an die Arbeit.