Interview mit Fleur von Fleurs Bücherwelt

Magst du dich vielleicht kurz vorstellen?
Tine/Fleur, ich bin 37 Jahre alt und komme aus einer schönen Hansestadt im Norden. Beruflich bin ich examinierte Krankenschwester und habe Lehramt studiert – komische Kombination, ist aber so 
Ich lese schon mein ganzes Leben und bin eine absolute Leseverrückte. Eigentlich lese ich alle Genre, außer Horror (wobei ich mich da langsam ran taste).

Seit wann hast du deinen Blog?
Bloggen tue ich seit ca. zwei Jahren. Aber Rezensionen stelle ich schon länger bei den üblichen Verdächtigen ein – denn ich finde, eine Rückmeldung habe die Autoren verdient. Dadurch sind schon wirklich schöne Gespräche entstanden – und auch geniale Zusammenarbeiten.

Wieso hast du mit dem Bloggen angefangen?
Ich dachte, wenn ich meine Rezensionen schon bei den üblichen Plattformen einstelle, dann könnte ich doch auch versuche, eine kleine eigene Seite zu erstellen. Und somit entstand das Bloggen und hier bin ich .

Magst du lieber eBooks oder Prints und weshalb?
Ich mag lieber Prints. Da bin ich altmodisch. Ich mag es, Bücher anzufassen und ja auch zu riechen. Und wenn ein schönes Cover in meinem Regal steht, erfreue ich mich gerne daran.
Aber wenn ich unterwegs bin, habe ich den E-Reader dabei. Das spart viel Platz in der Tasche und trotzdem sind Bücher dabei. Lesen tue ich fast immer und überall.

Du liest ja sehr unterschiedliche Genres, zumindest sind deine Rezensionen sehr vielfältig und abwechslungsreich. Hast du ein Lieblingsgenre? Und was begeistert dich an den unterschiedlichen Genres?
Am liebsten lese ich Krimis und Thriller. Aber wenn mich ein Buch aus einem anderen Genre anspricht, lese ich es. Denn ich finde, man darf auch ruhig auch mal aus seiner „Komfortzone“ heraus gehen und andere Genre kennen lernen. Da erlebt man auch mal eine Überraschung und einem gefällt etwas, was man vielleicht nicht entdeckt hätte. So habe ich schon einige tolle Bücher entdeckt, die ich nicht missen möchte.

Was sind deine Hobbies neben dem Lesen?
Neben dem Lesen gehe ich gerne schwimmen und ab und an Laufen – obwohl das nie meine Königsdisziplin wird. Und wenn ich dann mal wirklich Zeit habe, liebe ich es ans Meer zufahren und mir den Wind um die Ohren pusten zu lassen und am Strand spazieren zu gehen, um dann abends gemütlich mit einer Tasse Tee den Tag ausklingen zu lassen und natürlich mit einem Buch.

Wie viel Zeit investierst du pro Woche in deinen Blog?
Das ist total unterschiedlich, da es auch mal sein kann, dass ich mehrere Tage nichts poste und dann wieder. Somit kann ich schwer einschätzen, wieviel Zeit ich pro Woche für den Blog nutze. Es soll Spaß machen und keine Pflichtaufgabe sein.

Nimmst du Rezensionsexemplare an und wenn ja, wonach suchst du aus, welche du lesen willst?
Ja, ich nehme gerne Rezensionsexemplare an, schaue aber, dass ich das zeitlich schaffe.
Ich freue mich immer, wenn ein Autor sich bei mir meldet und sich daraus ein Gespräch bzw. eine Zusammenarbeit entsteht. Ich schaue halt immer, was ist das für ein Buch und ob mir der Inhalt/der Autor zusagt. Meistens passt das hervorragend. So sind schon schöne Bücher bei mir eingezogen und ich habe echt klasse Autoren kennen lernen dürfen.

Hast du bestimmte „Leserituale“? Liest zu zum Beispiel gerne draußen, oder im Bett? Trinkst du dabei am liebsten Tee oder isst Schokolade?
Was immer dabei sein muss, wenn ich lese ist mein Tee! Ohne geht gar nicht.
Am liebsten lese ich auf meinem Sofa, mit tausend Kissen und Decken. Dann kann und darf mich nichts stören und ich tauche ab in fremde Welten, lerne neue Menschen kennen und entfliehe ein wenig dem Alltag.

Zu meinen Büchern

Was gefällt dir an meinen bisherigen Büchern besonders?
Wo soll ich da anfangen?
Als erstes mag ich, wie Du schreibst – so bildlich, so unheimlich lebendig!
Deine Art alles in Worte zu fassen, finde ich unheimlich toll. Die Beschreibungen der Emotionen, der unterschiedlichen Personen und die Handlung sind so gut, dass man als Leser sofort in der Handlung ist. Auch das Du einem so schwierigen, wie wichtigen Thema, wie Missbrauch einen Platz in Deinem Buch gegeben hast.
Ich mag Deine Charaktere – auch die weniger sympathischen sind perfekt für Deine Geschichten. Und die Auswahl der Cover ist einfach klasse. Schlicht und doch ein Hingucker – die Farben der Reihe passt zueinander.
Und – das muss ich unbedingt sagen, Du bist so eine Liebe, dass ich mich immer wieder freue, dass ich Dich kenne und unterstützen darf

Wenn du etwas an den Büchern ändern könntest, was wäre das?
Das sie nie enden  und Du weiterhin Bücher schreibst. Du darfst nicht aufhören und zweifeln! Zweifel gehören zum Leben dazu. Diese machen uns stärker und wir erwachsen daraus über uns hinaus. Du bist mit jedem Buch besser geworden!

Hast du einen Lieblingscharakter?
Jayden, der Jäger, der sich in Ebby verliebt. Ich mag ihn als Typ, weil er eine Entwicklung in den Büchern durchmacht. Erst war er geprägt vom Verlust und Hass und dann entdeckt er die Liebe. Es ist nicht einfach zwischen Ebby und Jayden, aber ich mag die beiden als Paar.

Wen magst du am wenigsten?
Das kann ich gar nicht sagen, denn jede Deiner Personen hat seine Berechtigung. Ob sie sympathisch oder unsympathisch sind. Die Charaktere sind, mit all ihren Ecken und Kanten genau richtig für die Handlung. Jeder muss so sein, wie Du ihn entwickelt hast.

Über welchen der Charaktere aus der Reihe würdest du dir ein eigenes Buch wünschen?
Vielleicht über Jaydens Vater, warum er so ist wie er ist. Den er kann doch nicht schon immer so abgrundtief schlecht gewesen sein. Immerhin hat er mal eine Frau geliebt und einen Sohn bekommen.
Oder Marc und Ashley – jeder hätte seine eigene Geschichte als Buch verdient.

Was erwartest du vom “großen Finale”?
Das sich für Ebby und Jayden, aber auch für ihre Freunde sich alles zum Guten wendet und die Beiden endlich als Paar zusammen sein können, ohne das weitere ungeplante Dinge/Katastrophen auf sie zukommen.

Wenn du dir etwas für Buch 5 wünschen dürftest, was wäre das?
Das mehr Leser diese Bücher entdecken und lesen! Dass die Reihe und auch Du als Autorin mehr Aufmerksamkeit erhalten!